fruitmonitoring.com

gemeinschaftliches Rückstandsmonitoring von Pestiziden in Obst & Gemüse  

LaboreAkkreditierung nach DIN EN/ISO/IEC 17025:2005

Alle Labore, die zukünftig Proben für die teilnehmenden Handelsunternehmen und ihre Lieferanten von Obst & Gemüse analysieren wollen, müssen Mindeststandards erfüllen; die vom fruitmonitoring.com definiert sind. Hierzu gehört unter anderem eine Akkreditierung nach DIN EN/ISO/IEC 17025:2005 im Land des Standortes des analysierenden Labors sowie die regelmäßige Teilnahme an Ringversuchen. Die Teilnahme an Ringversuchen anderer Systeme und Standards wird dabei anerkannt. Die Ergebnisse der Ringversuche müssen der HDE Trade Services GmbH in regelmäßigen Abständen vorgelegt werden.

slide_labore_b

icon-3

Labore, die Interesse an einer Zusammenarbeit haben, können ihre Zulassung bei der HTS beantragen. Hierzu müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • formlose Anfrage
  • aktuelle Akkreditierungsurkunde nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005
  • die Anlage zur Akkreditierungsurkunde nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005
  • ein Handelsregisterauszug
  • eine Kopie vom Finanzamt mit der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an mindestens zwei Ringversuchen im Jahr 2016 (Obst/Gemüse)

Wirkstoffliste

Um die uneingeschränkte Zulassung zum fruitmonitoring.com zu erhalten, muss das Labor routinemäßig mindestens 80% der Standardwirkstoffe (S) auf der Liste analysieren können und außerdem alle gängigen Untersuchungsmethoden beherrschen. Bei jeder Untersuchung die als "Standard-Untersuchung Pflanzenschutzmittel" beauftragt wird, muss auf alle Standardwirkstoffe, die das Labor gemeldet hat, untersucht werden. Ein Labor welches nicht mindestens 80% aller Wirkstoffe und die gängigen Untersuchungsmethoden analysieren kann, erhält eine Zulassung mit den folgenden Auflagen:

  • Es müssen mindestens 50% aller Wirkstoffe aus der Wirkstoffliste analysiert werden können, ungeachtet der Anzahl der Methoden, die im Akkreditierungsbereich festgelegt sind und
  • Es muss darüber hinaus ein kontinuierlicher Entwicklungs- und Verbesserungsprozess betrieben werden, der u.a. zum Ziel hat, dass das Labor nach Start der Zusammenarbeit innerhalb von 24 Monaten eine Mindeststeigerung von 20% Punkten bei der Analysefähigkeit der Wirkstoffliste nachweisen kann.
  • Ggf. muss nach jeweils weiteren 24 Monaten eine weitere 10% Punkt-Steigerung erreicht werden, bis zum erreichen der Fähigkeit, mindestens 80% der auf der Liste enthaltenden Wirkstoffe zu analysieren und alle gängigen Analysemethoden zu beherrschen.

Um als Labor zum fruitmonitoring.com zugelassen zu werden, muss das Labor außerdem einen Vertrag mit der HTS abschließen. Der Vertrag wird dem Labor nach Eingang der Bewerbungsunterlagen direkt von der HTS übersandt.

Die Labore stellen die Laborergebnisse in die fruitmonitoring.com-Datenbank ein. Das fruitmonitoring.com nutzt hierzu die internetbasierte Lösung von Convivo, weil diese unabhängig von den einzelnen Marktteilnehmern arbeitet und damit ein Höchstmaß an Unabhängigkeit bietet.

Pro eingestelltem Probenergebnis hat das Labor eine Gebühr von 5,-- € an die HTS zuzahlen. Die Gebühr wird benötigt, um die IT-Infrastruktur und die Betreuung des fruitmonitoring.com zu finanzieren. Es ist dem Labor freigestellt, diese Gebühr seinen Kunden weiterzubelasten, die das Labor beauftragt haben, die Ergebnisse in das fruitmonitoring.com einzustellen.






DeutschEnglishFrenchEspañolItalianNetherlands